Novell bringt Beta für Mono

EnterpriseSoftware

Der Microsoft Dotnet-Klon ‘Mono’ von Novell wurde jetzt als zweite Beta-Version veröffentlicht.

Der Microsoft Dotnet-Klon ‘Mono’ von Novell wurde jetzt als zweite Beta-Version veröffentlicht. Mit dieser Software sollen Anwendungen aus der Webservice- und Programmierplattform von Microsoft auch in anderen Umgebungen wie Unix, Linux oder MacOS X zum Laufen gebracht werden.
Das Beta soll das letzte vor der Version 1.0 sein. In dem Packet gibt es APIs (Application Programming Interface) für die Entwicklung von Unix-Applikationen und grafischen Linux-Oberflächen wie Gnome. Damit können Applikationen mit dem Betriebssystem oder anderen Kontroll-Anwendungen kommunizieren, wie zum Beispiel einem Datenbank-Management-System. Zudem enthält die Version eine Bibliothek die mit dem Dotnet-Framework 1.1 kompatibel ist, einen Kompiler für die Programmiersprache C# und die Laufzeitumgebung CLI (Common Language Infrastructure).

Das Mono-Projekt hat ursprünglich Ximian ins Leben gerufen und wurde auf der LinuxWorld im letzten Jahr zum besten Open-Source-Projekt gewählt. Über 150 Mitarbeiter weltweit sind an dem Projekt beteiligt. Novell setzt nach eigenen Angaben Mono bereits in einigen Projekten ein, wie etwa ein iFolder.