Intel plant Prozessor-Orgie

CloudEnterpriseServer

Vor allem Desktop-PCs sollen mit neuen Prozessoren und Chipsets von Intel mehr Leistung verpasst bekommen.

Vor allem Desktop-PCs sollen mit neuen Prozessoren und Chipsets von Intel mehr Leistung verpasst bekommen. In diesem Monat sollen insgesamt neun Modelle (Chipset-Familie der 900-Serie sowie Pentium 4-Prozessoren) auf den Markt kommen.
Die Chipsets 915P und 925X erhalten einen energieeffizienteren und schnelleren DDR2-Speicher (Double Date Rate Synchronous Dynamic Random Access Memory). Ein Chipset stellt Verbindungen zu allen Subsystemen eines Rechners dar. Es regelt die Kommunikation von Input/Output-Geräten, Speichern und dem Prozessor.

Die PCI-Express-Schnittstelle bietet mehr Bandbreite für Steckkarten und soll zunächst auch den Port für Grafikkarten ersetzen. Das 915G-Chipset wird zudem den Graphics Media Accelerator 900 enthalten, das ist eine verbesserte Grafikmaschine, die es laut Intel auch mit Videospielen aufnehmen kann.

Die neue Celeron werden ebenfalls für den Juni erwartet. Der Pentium 4 ‘560’ soll eine Frequenz von 3,6 GHz haben und eine Option für einen Hot Spot haben. Für den Grantsdale wird diese allerdings aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Hersteller wie Dell, Hewlett Packard oder Gateway werden voraussichtlich kurze Zeit später Gräten mit den neuen Sets und CPUs anbieten.