NEC und Dell bringen neue Server mit dem Itanium 2

CloudEnterpriseServer

Dell und NEC haben jetzt neue Modelle mit der neuen 64-Bit-CPU Itanium 2 von Intel vorgelegt.

Dell und NEC haben jetzt neue Modelle mit der neuen 64-Bit-CPU Itanium 2 von Intel vorgelegt. Der Hersteller Dell bietet Modelle mit bis zu vier Prozessoren und von NEC kommt ein Blade-Server mit jeweils zwei Itanium 2 Prozessoren. 64-Bit-Rechner umgehen die Beschränkung von 4 GByte Arbeitsspeicher, die bei den herkömmlichen 32-Bit besteht. Vor allem bei komplexen Simulationen, Datenbank- oder Grafikanwendungen wird oft mehr Arbeitsspeicher gebraucht.
Den PowerEdge 7250 liefert Dell mit drei verschiedenen Prozessoren aus: mit 1,5 GHz und einem Level 3 Cache, 1,4 GHz und 4 MByte Cache sowie ein Modell mit 1,3 GHz und 3 MByte Cache. Die Gehäuse-Größe beträgt vier Höheneinheiten und bietet noch Platz für drei SCSI Festplatten. Der Server mit vier CPUs hat einen Anschluss für Gigabit Ethernet, einen zweikanaligen SCSI-Controller und acht Hot-Plug PCI-X Steckplätze mit einer Datenübertragung von maximal 1 GByte pro Sekunde. Als Betriebssysteme eignen sich Red Hat Linux 3 Workstation und Windows Server 2003 Enterprise Edition für den Itanium 2. Die Preisspanne reicht von 13.000 bis 40.000 Euro.

Der Hersteller NEC hat in den Blade-Server Express 5800/1020Ba zwei 64-Bit CPUs von Intel verbaut. Die Rechenleistung des Servers gibt NEC mit 6,4 Gigaflops an. Neun Server passen zusammen in ein Rack und können wahlweise über Inifiniband oder Gigabit Ethernet angeschlossen werden. Der Blade Server Express 5800/1020Ba ist ab September verfügbar. Weitere Informationen liegen derzeit noch nicht vor.