Halbleiter gehen weg wie warme Semmeln

CloudEnterpriseServer

Das Jahr ist zwar gerade erst zur Hälfte vorbei, aber die Halbleiterbranche hat bereits jetzt allen Grund dazu, die Korken knallen zu lassen.

Das Jahr ist zwar gerade erst zur Hälfte vorbei, aber die Halbleiterbranche hat bereits jetzt allen Grund dazu, die Korken knallen zu lassen. Die Experten schätzen, dass der weltweite Umsatz mit Halbleitern im laufenden Jahr um 28,6 Prozent in die Höhe schnellen wird. Das teilte der Branchenverband ‘Semiconductor Industry Association’ (SIA) im kalifornischen San Jose mit.
“Das Wachstum ist 2004 wegen der Stärke vieler Endverbrauchermärkte deutlich größer als erwartet”, sagte SIA-Chef George Scalise. “Mittelfristig erwarten wir ein jährliches Durchschnittswachstum von 10,4 Prozent bis zum Jahr 2007.” Im laufenden Jahr werden die Halbleiterumsätze laut SIA auf 214 Milliarden Dollar ansteigen und damit den Rekordwert des Jahres 2000 übertreffen. Damals hatte die Branche weltweit 204 Milliarden umgesetzt.

“Das Wachstum kommt von einem sehr breiten Anwendungsspektrum sowie aus allen Regionen”, sagte Scalise. Die asiatisch-pazifische Region werde für die Branche immer wichtiger. Gegenwärtig mache sie 40 Prozent des Halbleiter-Marktes aus, 2007 sollen es dann 43 Prozent sein. Der chinesische Markt habe derzeit einen Anteil von 15 Prozent am Markt. Grund für das starke Wachstum der Branche seien die starke Nachfrage nach Mikrochips für PCs, Handys, Verbraucherelektronik, Telekom-Infrastrukturen und für den Automobilelektronik-Bereich.