Neues Linux-Release stopft Kernel-Bug

EnterpriseSicherheit

Eines der wichtigsten Features der neuen Linux-Kernelversion 2.6.7 ist die Korrektur des Kernel-Bugs.

Eines der wichtigsten Features der neuen Linux-Kernelversion 2.6.7 ist die Korrektur des Kernel-Bugs. Dies teilten Linus Torvalds und Andrew Morton, die Linux-Chefentwickler, einem Linux-Entwickler-Forum mit.
Über den Fehler konnten bei der Behandlung von Floating-Point-Exceptions (FP) das gesamte System zum Erliegen gebracht werden. Wer nicht auf die neue Version migrieren will kann sich auch einen Patch aufspielen, der das Problem behebt.

Daneben behebt die neue Version noch eine ganze Reihe weiterer Fehler und birgt auch diverse Stabilitätsverbesserungen. Eine Zusammenfassung aller Änderungen steht auf Kernel.org im Changelog zur Verfügung, wo es auch eine Liste mit weiteren Download-Quellen gibt.