Infiniband-Linux-Software soll Linux-Servern Beine machen

CloudEnterpriseServer

Linux-Highend-Server sollen mit der Highspeed-Networking-Technologie ‘Infiniband’ verbunden werden.

Linux-Highend-Server sollen mit der Highspeed-Networking-Technologie ‘Infiniband’ verbunden werden. Darauf haben sich elf IT-Unternehmen und zwei US-Forschungseinrichtungen geeinigt. Ziel der Vereinbarung ist es, Standards und Software zu entwickeln, die eine Verbindung von Infiniband und Linux-Servern ermöglichen.
Die Unternehmen und Forschungslabors haben die ‘OpenIB Alliance’ gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören unter anderem Intel, Sun, Oracle, Network Appliance und Veritas. Die noch zu entwickelnde Software und die Standards sollen vom  ‘Lawrence Livermore National Laboratory’ und von den ‘Sandia National Laboratories’ getestet werden.

“Die Gründung der Allianz ist eines der bedeutendsten Dinge, die mit Infiniband jemals passiert sind”, meinte Jim Pappas, Director of Initiatives Market for Intels Server Group, in US-Medien. Die erste Software für Highend-Anwendungen werde noch in diesem Jahr veröffentlicht, hieß es. In etwa 18 Monaten folge dann eine Version für große, kommerzielle Datenbank-Cluster.