Gartner prophezeit Siegeszug der Webservices

Management

Durch die Einführung von Webservices werden Service-Oriented-Architecture und Business-Process-Management für Unternehmen immer wichtiger.

Durch die Einführung von Webservices werden Service-Oriented-Architecture (SOA) und Business-Process-Management (BPM) für Unternehmen immer wichtiger. Die Kombination der beiden Dienste für die Entwicklung von ‘Real-Time-Unternehmen’ sei entscheidend, sagte Peter Sondergaard, Head of Research, im Interview mit silicon.de. Gleichzeitig entwickelt sich der europäische IT-Markt nach seinen Worten zwar positiv, allerdings nicht so gut wie erwartet.
BPM verbessere die Integration, da Applikationssysteme mit Hilfe der Technik besser zusammenarbeiten können. Behördenvorgaben wie Sarbanes-Oxley oder Basel II seien ein zusätzlicher Motor für BPM, so Sondergaard. SOA wiederum gebe den Unternehmen die Chance, flexibler auf Anforderungen zu reagieren. Für die 2000 weltweit größten Unternehmen werde Service-Oriented-Architecture deshalb bis zum Jahr 2007 zur Selbstverständlichkeit.

Außerdem nannte Sondergaard weitere Schlüsseltechnologien, die nach Meinung der Analysten in den kommenden 36 Monaten eine wichtige Rolle spielen. Dazu gehöre Network Security, IP-Telefonie, Instant Messaging und WLANs. Innerhalb der nächsten drei Jahre sei es für Unternehmer auch wichtig, nicht den Anschluss in Sachen RFID, Grid und Utility Computing zu verpassen.

Derzeit halten sich die europäischen IT-Profis bei ihren Investitionen aber noch stark zurück. Zur Jahresmitte rechnen laut einer Gartner-Studie die europäischen IT-Experten damit, dass ihr Budget im Schnitt um magere 0,3 Prozent wachsen wird. Im vergangenen Jahr lagen die Erwartungen immerhin noch bei 5 Prozent.