User-Vorwurf: MSN Hotmail blockiert Gmail-Einladungen

EnterpriseNetzwerke

Googles angekündigter E-Mail-Dienst Gmail sorgt seit der Ankündigung im April für mächtig Wirbel.

Googles angekündigter E-Mail-Dienst Gmail sorgt seit der Ankündigung im April für mächtig Wirbel. Im Rennen um mehr Speicherplatz zog jüngst Yahoo nach und stellt seinen Freemailern 100 MByte Speicherplatz zur Verfügung. Microsoft dagegen stichelt möglicherweise mit anderen Methoden gegen den ungeliebten Mitbewerber. Das berichtet zumindest der US-Branchendienst CNet und beruft sich dabei auf mehrere Anwender. Sie berichten, dass Gmail-Einladungen von MSN Hotmail nicht zugestellt wurden.
Joel Johnson, Betreiber des Weblogs Gizmodo, berichtet, dass eine Einladung von Gmail in der vergangenen Woche zweimal am Hotmail-Postfach seiner Freundin abgeprallt sei. Mehrere Bekannte hätten ihm ähnliche Probleme geschildert. Tatsächlich bestätigte Google die Probleme mit MSN Hotmail, bezeichnete sie jedoch als “sehr gering”. Microsoft wies jedoch die Vorwürfe komplett zurück. “MSN Hotmail behandelt Mails von Gmail genauso wie alle anderen eingehenden Nachrichten”, sagte MSN-Produktmanager Brooke Richardson gegenüber CNet.

Da für Gmail immer noch die Testphase läuft, blüht um die begehrten Einladungen zu dem Dienst inzwischen ein phantasievoller Tauschhandel. Auf einer speziellen Internet-Seite ist der Phantasie der Gmail-Fans keine Grenzen gesetzt – im Angebot ist derzeit beispielsweise ein handgenähtes Stofftier, brasilianische Schokolade, “das beste deutsche Mittagessen in Salt Lake City” oder eine “Nachricht im Sand von Gaudalupe”.