Gates macht Nintendo einen Heiratsantrag

EnterpriseSoftware

Microsoft hat offenbar Interesse an dem Spielkonsolenhersteller Nintendo.

Microsoft hat offenbar Interesse an dem Spielkonsolenhersteller Nintendo. Microsoft-Chef Bill Gates sagte: “Wenn (Nintendo-Besitzer) Hiroshi Yamauchi mich anruft, kriegt er mich sofort an die Strippe.” Er werde nicht zögern, sofort ein Angebot abzugeben, erklärte er gegenüber der Wirtschaftswoche.
Noch hat das japanische Unternehmen nicht signalisiert, zu Übernahmegesprächen bereit zu sein. Eine Akquisition jedenfalls würde den Markt konsolidieren und den Redmonder Software-Giganten stärken, lautete die Reaktion von Branchenbeobachtern. Microsoft selbst tummelt sich bereits mit der Xbox im Feld der Spielekonsolen. So gesehen, wäre ein Konkurrent in diesem Bereich schlicht geschluckt.

Nintendo gehört mehrheitlich dem japanischen Milliardär Yamauchi. Derzeit konkurriert das Unternehmen mit seiner Konsole GameCube neben der Xbox mit Marktführer Sony (Playstation).