Krebs: Steve Jobs erholt sich von Operation

Management

Der Mitgründer und CEO der Computerfirma Apple, Steve Jobs, meldet sich aus dem Krankenhaus.

Der Mitgründer und CEO der Computerfirma Apple, Steve Jobs, meldet sich aus dem Krankenhaus. In einer E-Mail an die Mitarbeiter des Konzerns, der Computer, Notebooks und den iPod herstellt, gibt er Ausblick auf eine baldige Genesung. Sein Krebsleiden, so heißt es, sei erfolgreich operiert worden.
In der Nachricht heißt es laut Reuters, Jobs habe sich einer erfolgreichen Operation zur Entfernung des erkrankten Gewebes unterzogen. Er hätte Bauchspeicheldrüsenkrebs gehabt und zwar in einer medizinischen Form, die operabel gewesen sei. Diese Form sei sehr selten, etwa ein Prozent aller Krebserkrankungen an der Bauchspeicheldrüse seien so behandelbar und hätten bei Früherkennung große Heilungschancen.

Er wolle, da er weder Bestrahlung noch Chemotherapie benötige, lediglich im August die Geschäfte in die Hände von Tim Cook, dem weltweiten Vertriebsleiter legen. Im September wolle er bereits wieder seine Tätigkeiten für den Konzern aufnehmen. 

Jobs wird seine Geschäfte als Chef des Filmstudios Pixar für den Genesungszeitraum ebenfalls abgeben. Der Konzern, der Kassenschlager wie ‘Findet Nemo’ in die Kinos brachte, wird bis Anfang September von Pixars President Ed Catmull geleitet werden. Die Ärzte bezeichnen nach Aussage von Apple-Vorstandsmitglied Bill Campbell die Aussicht auf Heilung für Steve Jobs als sehr gut. Die Diagnose und die Behandlung seien rechtzeitig erfolgt.