Analysten mahnen Apple und IBM

CloudEnterpriseServer

Apple setzt sich mit der verzögerten Auslieferung des neuen iMac-Modells einem hohem Risiko aus.

Apple setzt sich mit der verzögerten Auslieferung des neuen iMac-Modells einem hohem Risiko aus. Darauf haben die Investmentgesellschaft Prudential Equity Group und die Bank UBS hingewiesen. Apple nimmt seit Anfang Juli keine Bestellungen mehr für den G5-iMac, das aktuelle iMac-Modell, entgegen.
Die Prudential Equity Group und UBS befürchten, dass der G5-iMac noch später auf den Markt kommt, als von Apple und IBM angekündigt. IBM hatte im Juli Probleme bei der Lieferung der 1.8 GHz- und 2.0 GHz-Prozessoren für den G5-iMac bestätigt. Gleichzeitig hatte das Unternehmen verlautbart, die Engpässe im August auszuräumen.

Apple und IBM hatten die ‘Apple Expo’ in Paris als neuen Erscheinungstermin des Rechners genannt. Die Messe findet vom 31. August bis 4. September statt. Zwar habe IBM in die Produktion der 1.8 GHz- und 2.0 GHz-Prozessoren investiert, dennoch glaube man nicht, dass Apple und IBM diesen Termin halten könnten, teilte die Prudential Equity Group jetzt mit.