Bett, Bar, Bunker – Hightech-Doppelbett schützt vor Terror

Enterprise

In Zeiten, in denen immer wieder vor terroristischen Bedrohungen gewarnt wird, hat ein US-Unternehmer eine kuriose Marktlücke entdeckt.

In Zeiten, in denen immer wieder vor terroristischen Bedrohungen gewarnt wird, hat ein US-Unternehmer eine kuriose Marktlücke entdeckt. Für schlappe 160.000 Dollar und mehr bietet er ängstlichen Kunden eine Art kuscheligen Hightech-Bunker im Sargdesign. Das schuss-, wasser- und luftdichte Klappbett schützt im Fall der Fälle auch vor bio/chemischen Attacken – natürlich mit integrierter Mini-Bar.
Der “Quantum Sleeper” wird durch ein Filtersystem belüftet, je nach Modell können sich die freiwillig Eingeschlossenen mit Stereoanlage, DVD-Player oder Videospielen unterhalten. Auch Modelle mit einem integrierten Computersystem sind geplant. Wer vom Warten auf bessere Zeiten hungrig geworden ist, bedient sich aus Kühlschrank oder Mikrowelle.

Die äußere Bedrohung kann gleichzeitig durch halbdurchlässige Spiegel genau im Auge behalten werden, Hilfe kann über eingebauten Mobil- oder CB-Funk gerufen werden. Wer sich lieber selbst hilft, muss den mobilen Bunker, der Ähnlichkeit mit einem zum Sarg umgebauten Doppelbett hat, dafür ebenfalls nicht verlassen. Der “Quantum Sleeper” wird auch mit Tränengas-Sprühanlage, Roboterarmen oder Schusswaffen geliefert.