Microsoft Business Solutions sucht neuen Chef

Management

Die Unternehmenssoftware-Sparte Microsoft Business Solutions (MBS) soll eine neue Leitung bekommen.

Die Unternehmenssoftware-Sparte Microsoft Business Solutions (MBS) soll eine neue Leitung bekommen. Jürgen Baier wird sich, wie von Microsoft bestätigt, aus persönlichen Gründen von seiner jetzigen Position zurückziehen, sobald ein Nachfolger bestimmt ist. In den vergangenen 12 Monaten war der ehemalige Navision-Mann Jürgen Baier darüber hinaus maßgeblich an der Integration der beiden Unternehmen Navision und Great Plains in Microsoft beteiligt.
“Jürgen Baier hat durch seine umfassende Erfahrung und sein großes Engagement der Geschäftseinheit Microsoft Business Solutions wesentliche Impulse für ihr zukünftiges Wachstum gegeben. Nun gilt es, den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen”, sagt Christoph Wilfert, Business & Marketing Officer von Microsoft Deutschland. Es sei sehr schade, aber durchaus nachvollziehbar, dass ihn nun neue Herausforderungen reizen. “Es freut mich, dass Jürgen Baier seine Aufgabe solange fortführen wird, bis ein Nachfolger gefunden wurde”, ergänzt Wilfert.

Der 46-Jährige kam durch die Übernahme von Navision durch Microsoft ins Unternehmen. Er trat 1998 bei Navision ein und wurde 2001 Geschäftsführer bei dem Hersteller. Microsoft will mit MBS seine betriebswirtschaftlichen Anwendungen bündeln und konkurriert hier mit SAP und Sage KHK. Dabei erhofft sich Microsoft ein großes Wachstum. Die Geschäfte liefen aber in den letzten Monaten nicht erwartungsgemäß.