Dell weicht Rivalen im chinesischen Low-end-Markt

CloudEnterpriseServer

Wegen der anhaltend zunehmenden Konkurrenz im chinesischen Computermarkt will der erfolgsverwöhnte Computerhersteller Dell sein Engagement in China deutlich einschränken.

Wegen der anhaltend zunehmenden Konkurrenz im chinesischen Computermarkt will der erfolgsverwöhnte Computerhersteller Dell sein Engagement in China deutlich einschränken. Der Niedrigpreissektor für Endverbraucher soll bald nicht mehr von Dell bedient werden.
Als Grund dafür gibt der Konzern gegenüber Reuters an, dass zu viel Konkurrenz gerade diesen Sektor im Markt China beackern würde. Daher habe das Unternehmen nun auch die Gesamterwartungen in der Region entsprechend heruntergeschraubt. Der Preiskampf sei zu stark geworden.

Aber dies sei sehr überraschend gekommen, sagt Bill Amelio, President der Region Asia-Pacific bei Dell. “Was wir festgestellt haben ist, dass einige unserer Mitbewerber sich dazu entschlossen haben, jetzt im Consumer-Bereich richtig aggressiv anzugreifen.” Daher habe sich Dell entschlossen, die eigenen Aktivitäten zu verändern. Amelio verweist darauf, dass die Firma die niedrigeren Preisbereiche etwas herausgenommen habe und nun eine Weile im oberen Preissegment bei den Endverbrauchergeräten bleiben werde.

Damit wird sich die Zahl der in China verkauften Geräte – immerhin für Dell einer der vier wichtigsten Märkte überhaupt – deutlich verringern. Die Ziellinie, die der Markt nunmehr an verkauften Einheiten absetzen werde, ist dadurch gesunken. Und zwar soll China nun nicht mehr dreimal so viele PCs wie durchschnittlich in den anderen Märkten vertreiben, sondern nur noch knapp zweimal so viel, wie der Vertrieb in den anderen Regionen zusammen genommen durchschnittlich absetzt.