Der Spanner-Wurm: Rbot.gr späht in Schlafzimmer

EnterpriseSicherheit

Sicherheitsexperten warnen vor einem neuen Wurm, der die Kontrolle über Webcams übernehmen kann.

Sicherheitsexperten warnen vor einem neuen Wurm, der die Kontrolle über Webcams übernehmen kann. Der Schädling mit dem Namen Rbot.gr macht über die Kameras Mitschnitte und sendet diese an seine Auftraggeber – also die Hacker. Betroffen sind nur Windows-PCs.
“Immer mehr Hacker sind daran interessiert, die Menschen auszuspionieren, deren Computersysteme sie infizieren”, sagte Sophos-Experte Graham Cluley. “Am Arbeitsplatz lässt sich dieser Wurm zur Industriespionage einsetzen. Zuhause ist er vergleichbar mit einem Spanner, der durch die Vorhänge lugt und so die Privatsphäre verletzt.” Auf diese Weise können auch Passwörter geklaut und Screenshots angefertigt werden.

Dabei nutzt der Wurm eine Reihe von Windows-Sicherheitslücken, unter anderem solche, die auch von MSBlast und Sasser ausgenutzt wurden. Für die meisten Löcher gibt es aber bereits seit längerem Patches. Wenn Rbot.gr einmal in einen PC eingedrungen ist, installiert er einen Trojaner, der die ausspionierten Daten an den Angreifer weiterleitet.

Cluley ist von der Entwicklung nur wenig überrascht. “Nachdem in vielen Haushalten ein denkbar schlecht geschützter PC im Schlafzimmer herumsteht, ist das ein erhebliches Potential für Missbrauch.” Zum Schutz gegen Rbot.gr empfiehlt der Experte eine aktuelle Antiviren-Software und eine Firewall. Für alle, denen das nicht sicher genug ist, gibt es in diesem Fall eine andere todsichere Lösung: die Webcam ausstecken.