RFID-Middleware als Geschäftsfeld

EnterpriseSoftware

Als Folgeerscheinung des RFID-Hypes (Radio Frequency Identification) ist der Wettbewerb um die entsprechende Middleware voll entbrannt.

Als Folgeerscheinung des RFID-Hypes (Radio Frequency Identification) ist der Wettbewerb um die entsprechende Middleware voll entbrannt. Nach einer Untersuchung von Forrester Research entwickelt sich RFID-Middleware zu einer langfristigen Lösung, die es Unternehmen erlaubt, die Funktechnologie besser zum eigenen Vorteil zu nutzen. Allerdings gebe es noch Entwicklungsbedarf, zum Beispiel müssten die Middleware-Lösungen ein breiteres Spektrum an Möglichkeiten abdecken.
“Viele Lieferanten entdecken, dass sie – innerhalb kurzer Zeit – RFID implementieren müssen, um mit namhaften Auftraggebern Schritt halten zu können”, sagte Forrester Vice President Sharyn Leaver gegenüber US-Medien. “Für einen langfristigen Nutzen müssen diese Lieferanten die Daten intelligent verarbeiten, um ihren gesamten Geschäftsprozess zu verbessern.” Dabei sei RFID-Middleware das Instrument, mit dem die Firmen den Verkehr ihrer RFID-Daten kontrollieren werden, so Leaver.

Dabei sehen die Marktforscher SAP als führenden Anbieter für langfristige Middleware-Lösungen. Dem Unternehmen komme vor allem seine Erfahrung, sowohl im Bereich der Infrastruktur als auch beiden Anwendungen, zugute. Als treibende Kraft für die Technologie an sich werden sich nach der Einschätzung von Forrester vermutlich Microsoft, IBM und Oracle erweisen.