Service Pack 2: Microsoft bringt große Migrationshilfe

EnterpriseSoftware

‘Application Compatibility Testing and Mitigation Guide’ heißt das 97 Seiten starke Werk, das Microsoft seinen Kunden für das Service Pack 2 an die Hand gibt.

‘Application Compatibility Testing and Mitigation Guide’ heißt das 97 Seiten starke Werk, das Microsoft seinen Kunden für das Service Pack 2 an die Hand gibt. Darin werden Unverträglichkeiten von Anwendungen aufgeführt und wie man diese am besten in den Griff bekommt. Zudem sind in dem MSI-Installationspaket auch Scriptdateien mitgeliefert, mit denen sich einige Inkompatibilitäten beheben lassen. Microsoft will so vor allem professionellen Anwendern den Umstieg auf das neue XP erleichtern.
“Das Service Pack 2 ist fast so umfangreich wie ein neues Betriebssystem”, erklärte Constant Fischer, Spezialist für Software-Rollout bei dem amerikanischen Hersteller LANDesk. Daher stelle das Update die Administratoren vor neue Aufgaben. Auch der neue Leitfaden wird die Verantwortlichen nicht ihrer Pflicht entheben, wichtige Anwendungen zuvor in einer Testumgebung auf Herz und Nieren zu prüfen.

Doch werden die neuen Sicherheitsfunktionen des Service Packs in dem Leitfaden sehr genau erläutert und auch Strategien vorgestellt, wie ein Test idealerweise aufgebaut sein könnte. Obwohl die Vorteile klar auf der Hand liegen, konnte Fischer bereits einen Trend bei seinen Kunden feststellen: “Die meisten sind noch in der Testphase, doch was sich jetzt schon abzeichnet, ist, dass die Firewall von SP 2 zumeist deaktiviert wird.”

LANDesk bietet verschiedene Produkte an, über die sich die Arbeitsplätze im Unternehmen leichter mit Software-Updates versorgen und pflegen lassen. So kann über einen Software-Client der aktuelle Zustand eines Rechners ermittelt werden, und nach Bedarf werden automatisch Fixes und Patches aufgespielt. Zudem lässt sich auch festlegen, welche Maschinen von bestimmten Updates ausgenommen werden sollen.