Airbus lässt Passagiere bald mit Handy telefonieren

EnterpriseMobile

Nachdem Fluggäste seit einigen Monaten via Breitband im Internet surfen können, soll nun auch bald das Telefonieren mit dem Handy möglich sein.

Nachdem Fluggäste seit einigen Monaten via Breitband im Internet surfen können, soll nun auch bald das Telefonieren mit dem Handy möglich sein. Der erste Testflug soll in einer Woche, am 3. September, abheben, berichtet die Financial Times Deutschland. Jahrelang galten Handys als potentielle Gefahr für die elektronischen Instrumente eines Flugzeugs – nicht wenige Passagiere waren zudem froh, dem Dauergepiepse zumindest über den Wolken für einige Stunden entgehen zu können.
Für das Projekt ‘Wireless Cabin’ wurde eine eigene Basisstation entwickelt, die ein Handynetz an Bord aufbaut. Entlang den Sitzreihen wurde in der Decke eine Antenne eingezogen, die den Funkempfang der einzelnen Passagiere ermöglicht. Die Gespräche werden dann via Satellit in die Telefonnetze am Boden eingespeist. Aufgrund dieser Technik sei die Sendeleistung der Handys so gering, dass Störungen der Bordelektronik ausgeschlossen werden könnten, hieß es.

Das Projekt wurde von Airbus und Siemens, gemeinsam mit anderen Partnern entwickelt. Der Flugzeugbauer ist auch der erste potentielle Kunde der Technik. Der Dienst soll es den Fluggästen auch ermöglichen, im Internet zu surfen und E-Mails zu schreiben – das macht deutlich, dass Airbus hier im Vergleich zum Konkurrenten Boeing Boden gut machen will. Die Breitband-Technik der Tochterfirma Connexion by Boeing ist seit Mai in zwei Lufthansa-Strecken im Einsatz.

Eine Lösung für Handy-Telefonate ist in diese Technologie nicht integriert, aber unabhängig davon hat die Lufthansa ebenfalls für den Herbst erste Tests ins Sachen Mobilfunk über den Wolken angekündigt.

Fraglich ist allerdings, ob man damit überhaupt die Wünsche der Kunden erfüllt. Laut einer Umfrage wünschen sich rund 50 Prozent der Fluggäste, dass Telefonieren an Bord erlaubt ist, fast ebenso viele sprachen sich jedoch für festgelegte Ruhezeiten aus und 40 Prozent wünschen sich wie bisher auch das Flugzeug als handyfreie Zone.

Bisher ist telefonieren über den Wolken nur per Satellitentelefon möglich, was allerdings mit rund 10 Dollar pro Minute zu Buche schlägt. Die Preise für den geplanten Mobilfunk-Service von Airbus sollen dagegen zwischen 1,50 und 3 Dollar liegen.