Virus sucht nach Prüfungsaufgaben

EnterpriseSicherheit

Spickzettel schreiben gilt als Zeichen von Selbstorganisation, sich die Fragen für die Prüfung im Vorfeld zu besorgen, ist natürlich noch besser.

Spickzettel schreiben gilt als Zeichen von Selbstorganisation, sich die Fragen für die Prüfung im Vorfeld zu besorgen, ist natürlich noch besser. In China haben sich wohl besonders begabte Schüler jetzt mit Virenschreibern zusammengetan und einen Schädling in Umlauf gebracht, der die Festplatten des infizierten Systems nach Dateien mit den Wörtern ‘Examen’ oder ‘Prüfungsfragen’ durchsucht und diese anschließend ins Internet lädt.
Die Shanghai Daily News berichtet, dass in China mit seinen anspruchsvollen Ausbildungswegen sich derzeit ein regelrechter Schwarzmarkt für Prüfungsfragen entwickelt und das könnte eventuell eine Motivation für die Virenautoren gewesen sein. So gelangte zum Beispiel vor einigen Monaten eine Datei mit Prüfungsfragen in Umlauf.

Über die Verbreitung und Gefährlichkeit des Virus wurden noch keine Einzelheiten bekannt. Ein Sprecher der Pekinger Sicherheitsfirma Jiangmin Science Technology erklärte aber: “Wir haben keine direkte Verbindung entdecken können zwischen dem neuen Virus und einem Fall, bei dem Prüfungsfragen in unbefugte Hände gelangten.”