Siemens’ C65-Handys sorgen weiter für Wirbel

EnterpriseMobile

Siemens kommt mit seinen Pannenhandys der 65er-Serie nicht aus den Schlagzeilen.

Siemens kommt mit seinen Pannenhandys der 65er-Serie nicht aus den Schlagzeilen. Jetzt hat der Münchner Konzern das kostenlose Software-Update für die Geräte auf seiner Seite gestoppt. Netzbetreiber wie T-Mobile, Vodafone, O2 oder E-Plus hätten noch keine Freigabe für die neue Software-Version erteilt, begründete Siemens den Schritt gegenüber den Financial Times Deutschland. Man hoffe aber, noch in dieser Woche die Freigabe zu bekommen, sagte ein Unternehmenssprecher.
Der Link sei gegen die Absicht von Siemens im Internet verbreitet worden, so der Sprecher weiter. Wie es dazu kommen konnte, sagte er nicht. Von Seiten der Netzbetreiber hieß es, sie hätten keinen Druck auf Siemens ausgeübt, den Download zu stoppen. “Es ist natürlich nicht in Ordnung, wenn Siemens ungetestete Programme anbietet, die nicht auf unsere Dienste und Anwendungen zugeschnitten sind”, sagte jedoch der Sprecher eines Betreibers gegenüber dem Blatt.

In der vergangenen Woche hatte Siemens vor einem Softwarefehler in der Baureihe C65 gewarnt. Unter bestimmten Umständen könne es zum lauten Abspielen der Abschaltmelodie kommen. Im Extremfall könne das zu Hörschäden führen.