Prevx spendiert hostseitige Sicherheitssoftware

EnterpriseSicherheit

Das Sicherheitsunternehmen Prevx hat jetzt ‘Home’, laut Herstellerangaben die erste frei erhältliche Host-Intrusion-Prevention-Software, zum Herunterladen bereit gestellt.

Das Sicherheitsunternehmen Prevx hat jetzt ‘Home’ zum Herunterladen bereit gestellt. Das ist laut Herstellerangaben die erste frei erhältliche Host-Intrusion-Prevention-Software. Sie soll vor allem Sicherheitsprobleme adressieren, die so genannte Day-Zero-Angriffe darstellen. Das sind Attacken aus dem Netz, für die Sicherheitsunternehmen noch keine Gegenmittel entwickeln konnten.
Derzeit erfreuen sich verschiedene Produkte für Server-basierte Intrusion Prevention, wie zum Beispiel von Cisco oder McAfee, wachsender Beliebtheit und ergänzen meist herkömmliche Antiviren-Software. Das Programm ist ab sofort zu haben.

Zwei Monate lang haben mehrere tausend Beta-Tester die Sicherheitssoftware heruntergeladen und getestet. Das freie Produkt basiert auf einer Technologie, die Prevx für Intrusion Prevention in Unternehmen entwickelt hat. “Es sind nicht nur die Nutzer, die von den Attacken betroffen sind. Alle Internet Service Provider (ISP), auch große wie AOL, erleiden jedes Mal, wenn die Kunden von Angriffen heimgesucht werden, hohe Support-Kosten und Verschlechterung des Dienstes”, erklärte Nick Ray, CEO von Prevx. Daher wollten einige ISPs jetzt auch das Prevx-Produkt für ihre Kunden erwerben und stehen in Verhandlung mit dem Unternehmen, erklärte Ray weiter.