ASDIS verspricht automatischen Linux-Rollout

EnterpriseSoftware

Mit einer neuen Software will das Berliner Softwarehaus ASDIS das Linux-Rollout in heterogenen IT-Infrastrukturen erleichtern.

Mit einer neuen Software will das Berliner Softwarehaus ASDIS das Linux-Rollout in heterogenen IT-Infrastrukturen erleichtern. Die neue Produktlinie ‘Management Solutions’ biete eine integrierte Verwaltung von Software und Daten für alle Plattformen. Beim Umstieg sind deshalb Neuinstallationen, Updates oder weitere Schulungen nicht nötig, verspricht das Unternehmen. Auch Erstinstallationen und Crash Recovery seien plattformunabhängig über eine einheitliche Oberfläche möglich.
Die Produktlinie soll Ende Oktober auf der LinuxWorld in Frankfurt vorgestellt werden und beinhaltet die drei Tools ‘Enterprise Management’, ‘Server Management’ und ‘Kiosk Management’. Ersteres ermöglicht Massen-Rollouts von Anwendungen und Patches, Inventory Management und das automatische Anpassen von Systemprofilen auf Servern, Desktops, Notebooks und PDAs. ‘Server Management’ automatisiert Prozesse  zum Change- und Release-Management von Software auf Linux-, Unix- und Windows-Servern. Das ‘Kiosk Management’ verwaltet zentral, herstellerunabhängig und plattformübergreifend Kiosk-Systeme und versorgt sie mit Daten und Software.

Das Tool ‘Rollout für Linux’ verteile und installiere den ASDIS Client automatisch in verteilten Linux-Umgebungen, verspricht der Hersteller in der Ankündigung. Man werde das Tool auch als Open Source zur Verfügung stellen. “Wenn sich ein Unternehmen für ASDIS entscheidet, muss es noch lange nicht festgelegt haben, welche Plattform es heute und künftig einsetzen will”, sagte Unternehmens-CEO Thomas Wolf. “Das bietet echte Investitionssicherheit.”