Microsoft wittert in Bangalore Morgenluft

E-GovernmentManagementRegulierung

Microsoft hat den Verfechtern von Open-Source-Software in Indien einen Großauftrag weggeschnappt.

Microsoft hat den Verfechtern von Open-Source-Software in Indien einen Großauftrag weggeschnappt. Der Bundesstaat Karnataka wird Redmonds Programme nutzen, um die Behörden zu vernetzen. Karnataka hat 55 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt ist Bangalore, Indiens Silicon Valley.Karnataka wird im April 2005 ein E-Government-Projekt starten. “Wir wollen zunächst 24 Dienstleistungen online stellen”, sagte Rajiv Chawla, Secretary of Electronic Governance Department in Karnataka, der Nachrichtenagentur AP. Nach seinen Angaben hat Microsoft der Firma, die das Projekt im Auftrag des Bundesstaates organisiert, die Software zu 45 Prozent des Marktpreises angeboten.
 
Zunächst werden 15 Service-Zentren eröffnet, in denen Bürger zum Beispiel Ausweise oder Genehmigungen beantragen können. Bis 2007 sollen dann insgesamt 2000 Zentren öffnen. Zudem ist ein Webportal für E-Government-Dienste geplant.