Einheitliche Rufnummer für Kartensperren ab Juli 2005

EnterpriseMobile

Die RegTP hat dem Verein Sperr e. V. die Telefonnummer 116 116 für die Einrichtung einer bundeseinheitlichen Kartensperre zugeteilt.

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat dem Verein Sperr e. V. die Telefonnummer 116 116 für die Einrichtung einer bundeseinheitlichen Kartensperre zugeteilt. Der Verein wird unter anderem von Bosch, Novell und Siemens getragen. Die Rufnummer soll es ermöglichen, verschiedene elektronische Karten wie EC- und Kreditkarten, Handykarten, Krankenkassenkarten, Kundenkarten, Mitarbeiter-Ausweise oder Signaturkarten über eine zentrale Stelle zu sperren.
“Es ist jetzt Sache des Betreibers, die neue Rufnummer schnell bekannt zu machen und für mehr Teilnehmer und höhere Nutzerzahlen zu sorgen”, hieß es von Matthias Kurth, Präsident der RegTP. Der Sperrdienst müsse aus dem Inland kostenlos erreichbar und im Interesse von Sprach- und Hörbehinderten auch faxfähig sein. Zudem müsse die Rufnummer aus dem Ausland zugänglich sein.

Wie Sperr e.V. mitteilte, soll der Dienst auch über das Internet zur Verfügung stehen. Wie die Rufnummer aus dem Ausland zu erreichen ist, wird noch festgelegt. Nach diesen Angaben werden in Deutschland pro Jahr etwa sechs Millionen Karten und Handys gesperrt.