Wireless-USB-Geräte tauschen Daten über zehn Meter

EnterpriseMobile

Zahlreiche namhafte IT-Unternehmen arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Einführung von Wireless-USB-Geräten.

Zahlreiche namhafte IT-Unternehmen arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Einführung von Wireless-USB-Geräten (WUSB/Universal Serial Bus). Auf dem Intel Developer Forum in SanFrancisco wurden erstmals solche Geräte vorgestellt, die auf Basis von Ultra-Wideband (UWB) miteinander kommunizieren.
Die auf kurze Distanzen ausgelegte Technik soll ein ‘Wireless Personal Area Network’ (WPAN) ermöglichen und so zur Übertragung von Video, Audio und anderen Daten mit hohen Transferraten genutzt werden. Derzeit arbeiten die ‘Wireless USB Promoter Group’ und die ‘Multi-Band OFMD Alliance’ gemeinsam an einer Spezifikation für die Funktechnik.

WUSB soll am Anfang Bandbreiten von 480 Mbit/s erreichen und bei geringem Stromverbrauch bis zu zehn Meter weit funken können. Zunächst sollen WUSB-Chips auf den Markt kommen, die als Zusatzkarten mit heutigen Geräten genutzt werden können. Später sind dann auch integrierte Lösungen geplant.

Die jetzt vorgestellten Geräte wurden von Intel, NEC, Texas Instruments und Wisair gemeinsam entwickelt. Diese Unternehmen finden sich zum Teil auch in der ‘Wireless USB Promoter Group’ wieder, in der auch HP, Microsoft und Samsung vertreten sind. Die ersten Geräte sollen im kommenden Jahr auf den Markt kommen.