Budgets für Anwendungen und Hardware steigen wieder

Management

Große Unternehmen werden 2005 wieder mehr Geld für ihre IT ausgeben, aber die Ausgaben für Sicherheitstechnologien ist nicht mehr der Hauptposten.

Große Unternehmen werden 2005 wieder mehr Geld für ihre IT ausgeben. Laut den Ergebnissen des Marktforschungsunternehmens Forrester Research werden die Budgets im Mittel um 3,9 Prozent steigen. Im letzten Jahr sagte eine ähnliche Studie ein Wachstum von 1,7 Prozent voraus.
Die Finanzpläne werden noch im nächsten Jahr durch Ausgaben für Sicherheitstechnologien mitbestimmt, aber es ist nicht mehr der Hauptposten. “Applikationen sind der große Budget-Gewinner 2005”, erklärte Tom Pohlman. Für die Umfrage wurden 1300 Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern interviewt. Rund 60 Prozent der befragten IT-Verantwortlichen gaben an, im nächsten Jahr aktualisieren oder erneuern zu wollen. 2004 waren Sicherheitstechnologien an erster Stelle der Finanzplanung.

Vor allem in Business-Intelligence- und Content-Management-Systeme(CMS) wollen die Unternehmen wieder mehr investieren. CMS wird offenbar im nächsten Jahr der große Renner. Verglichen mit 2004 sollen 15 Prozent mehr für Web-Inhalte, Dokumenten- und Mail-Management ausgeben werden.

Die wachsenden Ausgaben begründet Forrester auch mit optimistischen Aussichten für das nächste Jahr. Über die Hälfte der IT-Verantwortlichen erwarten 2005 wieder mehr Wachstum. 37 Prozent der Unternehmen wollen in neue Hardware investieren und die Marktforscher schätzen, dass jeder fünfte Rechner erneuert werden könnte. Rund ein Drittel der Unternehmen will Windows-Betriebssysteme auf Desktops aktualisieren. Virtualisierung werde laut Forrester 2005 ebenfalls eine große Rolle spielen. Hier liegt die EMC-Tochter VMware knapp vor Microsoft. Der Virtual Server 2005 des Softwareriesen wird für den Sommer erwartet.