Sun macht Low-End-Server mit Ultrasparc IV zurecht

CloudEnterpriseServer

Sun will seinen Dual-Core-Chip Ultrasparc IV auch in Low-End-Servern einsetzen. Das Unternehmen hatte den Chip im Frühjahr auf den Markt gebracht.

Sun will seinen Dual-Core-Chip Ultrasparc IV auch in Low-End-Servern einsetzen. Das Unternehmen hatte den Chip im Frühjahr auf den Markt gebracht. Mittlerweile werden etwa 50 Prozent der Sun High-End-Fire-Server mit dem Ultrasparc IV ausgeliefert.
Nach Angaben von Andy Ingram, Vice President Marketing von Suns Prozessor und Netzwerk- Gruppe, ähneln die neuen Server mit den Bezeichnungen Sun Fire V490 und V890 den Vorgängermodellen Sun Fire V480 and V880. Das Unternehmen habe jedoch die alten Modelle geändert, um den höheren Ansprüchen des Ultrasparc IV an die Kühlung und die Energieversorgung gerecht zu werden. Die Modelle V480 and V880 basieren auf dem Chip UltraSparc III.

Laut Ingram verhalten sich die neuen Server Sun Fire V490 und V890 wie ihre Vorgänger, liefern aber den “doppelten Durchsatz”. Die Preise für die neuen Systeme sollen denen der alten Systeme gleichen, konkretere Angaben machte der Manager nicht. In 18 Monaten beginne Sun mit der Auslieferung von Ultrasparc IV+, dem Nachfolger von Ultrasparc IV, hieß es.