HP hat Nachfolger für Jörg Menno Harms

Management

Hewlett-Packard Deutschland hat einen neuen Chef, mit dem 1. November tritt Hans Ulrich Holdenried als neuer Vorsitzender der Geschäftsführung in Böblingen an.

Hewlett-Packard Deutschland (HP) hat einen neuen Chef. Mit dem 1. November tritt Hans Ulrich Holdenried als neuer Vorsitzender der Geschäftsführung in Böblingen an. Die Ernennung durch den Aufsichtsrat ist beschlossene Sache und wird im Oktober stattfinden. Holdenried ist damit Nachfolger von Jörg Menno Harms, der nach 36 Jahren aus dem aktiven Dienst für HP ausscheidet.
HP stellte Holdenried als Diplom-Kaufmann 1976 ein, wo er im Finanzwesen verschiedene Positionen durchlaufen hatte. Von 1984 bis 1991 hatte er verschiedene Managementpositionen in der europäischen HP-Zentrale in Genf im Bereich Finanzen und Administration inne. Ab 1991 wechselte Holdenried in die USA, wo er bis 1993 das weltweite Controlling für den HP-Kundendienst verantwortete. 1996 bis 1998 wechselte er als General Manager ganz in den Kundendienst. Danach übernahm er die Leitung des Unternehmensbereichs Geschäftskunden für Nordamerika. Von 1994 bis 2000 war er Mitglied des Aufsichtsrates. In den letzten drei Jahren verantwortete Holdenried als Senior Vice President weltweit den Bereich für IT-Outsourcing-Dienstleistungen.

Menno Harms war von 1993 bis 2000 und von November 2002 bis heute Vorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH. Nach dem rechtlichen Zusammenschluss von HP und Compaq in Deutschland leitete Harms noch die Integration der Geschäfts- und Verwaltungsbereiche.