Amazon denkt an Suchmaschine mit Gedächtnis

EnterpriseSoftware

Amazon hat seine Suchmaschine A9.com mit neuen Funktionen ausgerüstet.

Amazon hat seine Suchmaschine A9.com mit neuen Funktionen ausgerüstet. “Wir wollen eine Suchmaschine mit Gedächtnis entwickeln”, sagte Udi Manber, CEO von A9.com. Dabei sehe man sich nicht als Konkurrenz zu Google, dessen Suchergebnisse man verwende, hieß es. Die neuen Funktionen verbesserten nicht die Suche, jedoch die Informationsverwaltung auf der A9-Webseite.
Neu sind die Schaltflächen ‘Bookmarks’, ‘Diary’, ‘Discover’ und ‘History’. Anwender, die den Service nutzen wollen, müssen sich bei Amazon registrieren. Danach können sie online Bookmarks anlegen, die besuchten Websites (History) wieder aufrufen oder sich zu den Webseiten Notizen (Diary) machen. Unter der Schaltfläche ‘Discover’ zeigt A9 den Anwendern Sites an, die für sie – abgeleitet aus den Suchanfragen – von Interesse sein könnten.

“Das ist erst die Version 1.0, es kommt noch viel mehr”, sagte Manber der New York Times. Amazon habe “Pläne für neue Suchtechnologien, die viel Gewinn abwerfen”. Die Internet-Suche sei noch in einem frühen Entwicklungsstadium. “Wir sind in der ‘Brüder Wright’-Phase der Suchtechnik”, so Manber.