Pointsec und Nokia verschlüsseln ‘mobile Daten’

EnterpriseMobile

Die Nordlichter Nokia und Pointsec wollen mobile Geräte besser vor unerlaubten Zugriffen schützen.

Die Nordlichter Nokia (Finnland) und Pointsec (Schweden) wollen mobile Geräte besser vor unerlaubten Zugriffen schützen. Der Sicherheitshersteller und der Handylieferant haben daher die ‘Pointsec für Symbian OS File Encryption Solution’ für Nokia-Serien 60 und 80 sowie für den 9500 Communicator entwickelt.
“Da die Geräte komplexer werden und immer mehr Unternehmen kritische Daten auf mobilen Geräten speichern, muss für Mobilfunk-Produkte die gleiche Sicherheitsstufe gelten wie für den Laptop”, sagte Panu Kuusisto, Director Alliances bei Nokia. Die Lösung soll Datenverschlüsselung in Echtzeit abwickeln und den Zugriff per PIN-Nummer nur für autorisierte Personen erlauben.  Eine zentrale Management-Konsole soll dem Nutzer bei der Verwaltung der Sicherheitsprofile unterstützen, und eine Daten-Recovery-Funktion gibt es auch. Die Hersteller haben die Auslieferung des Produkts noch für das dritte Quartal 2004 vorgesehen.

Das Symbian-Betriebssystem für so genannte Smartphones wurde unter anderem von Nokia zur Markpräsenz geschoben. Daneben hatten sich Ericsson, Motorola und Psion dafür stark gemacht, um eine Dominanz des Konkurrenten Microsoft mit dem ‘Windows Mobile OS’ zu verhindern. Inzwischen unterstützen die meisten intelligenten Handys Symbian.