Ebay ‘ersteigert’ Wohnungsdienst

Management

Offenbar will der Auktionsriese Ebay jetzt auch in das Dienstleistungs-Geschäft mit Wohnungsvermittlung einsteigen.

Offenbar will der Auktionsriese Ebay jetzt auch in das Dienstleistungs-Geschäft mit Wohnungsvermittlung einsteigen. 415 Millionen Dollar bezahlt das Auktionshaus für Rent.com. Hier können Nutzer online eine Wohnung anmieten. Der Dienst kostet für Wohnungsbesitzer knapp 400 Dollar und erwirtschaftete auf diese Weise 40 Millionen Dollar Umsatz in diesem Jahr.
“Das ist ein ziemlich ähnliches Geschäftsmodell zu unserem”, kommentierte Bill Cobb, President Ebay Nord Amerika gegenüber US-Medien. “Ihr Umsatz stammt aus Gebühren erfolgreicher Transaktionen, wie die Kommissionen bei Ebay.” Im letzten Jahr hat Ebay begonnen, seine Geschäftsfelder auszuweiten und hat dazu Craigslist übernommen, einer Art Kleinanzeigen-Portal, wo Nutzer alles anbieten, von der Wohnung über gebrauchte Motorräder bis zum romantischen Treffen. Daneben hat Ebay noch zwei weitere Web-Seiten übernommen.

Rent.com wurde 2000 gegründet und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter. Hier sind in über 18.300 Liegenschaften 4,2 Millionen Mieteinheiten registriert. Wie Craigslist.com will auch Ebay Rent.com weiterhin unter eigenem Namen weiterbetreiben. Das Auktionshaus gab bekannt, dass die Übernahme die Bilanz 2005 belasten werde. Doch kämen dadurch, die Tilgungskosten abgezogen, weitere Gewinne hinzu. Den Börsianern scheint das nicht zu schmecken und die Ebay-Anteile fielen mit dieser Nachricht an der Nasdaq um rund 1,7 Dollar auf 115,7 Dollar.