Blogging wird Thema in Unternehmen

EnterpriseSoftware

“Das Thema Blogging wird immer wichtiger”, sagt Heiko Hebig, Deutschland-Chef des US-Software-Unternehmens Six Apart, gegenüber silicon.de.

“Das Thema Blogging wird immer wichtiger.” Das sagt Heiko Hebig, Deutschland-Chef des US-Software-Unternehmens Six Apart, gegenüber silicon.de. Die Gründe: Immer mehr Unternehmen setzten Blogs als Intranet-Lösung ein und entdeckten sie als Vertriebskanal – etwa um bestimmte Zielgruppen anzusprechen.
“Blogs erhalten in Suchmaschinen oft schon nach kurzer Zeit ein hohes Ranking, wenn sie oft aktualisiert werden und semantisch gut aufgebaut sind”, so Hebig. Das nutzen jedoch auch Suchmaschinen-Spammer aus. “Wo viele Nutzer sind, da ist auch Spam”, meinte Hebig.

Die SEOs (Search Enginge Optimizer) versuchten mithilfe von Blogs, ihre Inhalte an den Spitzen der Ergebnislisten zu platzieren. “Außerdem hinterlassen die Spammer massenhaft Kommentare in Blogs”, sagte Hebig. Die Software-Unternehmen arbeiteten jedoch daran, das Problem zu lösen. So habe Six Apart in seine Blog-Publishing-Software ‘Movable Type’ die Funktion ‘Blacklist’ eingebaut. “Die Anwender können über dieses Feature Spam anhand von Schlüsselbegriffen aussortieren”, so Hebig.

Six Apart betreibt zudem den Blog-Hosting-Dienst ‘TypePad’. Zusammen mit Nokia hat das Unternehmen die Software ‘Lifeblog’ entwickelt – eine Anwendung für das ‘Moblogging’ (Mobiles Blogging). Damit können zunächst die Besitzer des Mobiltelefons ‘Nokia 7610’ Fotos, Texte und Videos vom Handy direkt in ein Blog überspielen. Lifeblog 1.0 soll ab Herbst verfügbar sein.