Neue Tauschbörse für Bücher online

Management

Die Kölner Internext GmbH hat eine Alternative zum illegalen Download digitaler Bücher online gestellt.

Die Kölner Internext GmbH hat eine Alternative zum illegalen Download digitaler Bücher online gestellt: buchticket.de. Neu ist, dass Internet-Nutzer über die Seite legal Bücher tauschen und über ihre Lektüre diskutieren können. Der Tausch wird dabei mithilfe einer virtuellen Währung vollzogen – dem Buchticket.
“Ein Anwender erhält für jedes Buch, das er einstellt und das von einem anderen Mitglied angefordert wird, ein Tauschticket”, sagte Thomas Lemke, Key Account Manager bei Internext, gegenüber silicon.de. Mit dem Ticket könne der Nutzer jedes Buch aus dem Katalog aussuchen und anfordern. Die Gebühren für Porto und Verpackung trage grundsätzlich der Anbieter eines Buches. Gegenwärtig hätten sich  etwa 1000 Anwender registriert, der Katalog umfasse cirka 6000 Titel.

Mit dem Angebot wolle man “ein einziges, riesengroßes Bücherregal schaffen, in das die Menschen Bücher einstellen oder herausnehmen”, hieß es. Falls die Idee auf großes Interesse stoße, wolle Internext das Angebot auf CDs, DVDs und Videos ausdehnen, meldete die Netzeitung. Internext betreibt unter anderem in Kooperation mit Lycos Europe die Meta-Job-Suchmaschine jobworld.de.