Microsoft plädiert für Computer-Perestroika

EnterpriseSoftware

Microsoft wird die ‘Windows XP Starter Edition’ – eine abgespeckte Version des Betriebssystems – in Russland anbieten.

Microsoft wird die ‘Windows XP Starter Edition’ – eine abgespeckte Version des Betriebssystems – in Russland anbieten. Wie Redmond mitteilte, soll das Billig-XP im nächsten Jahr in Russland verfügbar sein. Nach Indonesien, Malaysia und Thailand ist Russland damit das vierte Land, in dem die Software angeboten wird. Ein fünfter Staat soll “in den nächsten Wochen” dazukommen.
Die Starter Edition ist Bestandteil von Microsofts Anstrengungen, sich als Berater von Regierungen zu empfehlen. Das Unternehmen hatte erst kürzlich sein ‘Government Security Program’ (GSP) erweitert – jetzt bekommen die Regierungen auch Einblick in den Quellcode von Office 2003. Marktbeobachter sehen in Redmonds Avancen jedoch auch einen Versuch, die Ausbreitung von Open-Source-Software in den wirtschaftlich aufstrebenden Ländern zu verhindern.

Microsoft liefert die Starter Edition in russischer Sprache aus, die Software ist auf Einsteiger-PCs vorinstalliert. Redmond will nach US-Medienberichten ein Jahr testen, wie das Paket bei den Anwendern ankommt. Sei die Edition ein Erfolg, werde sie möglicherweise in weiteren Ländern angeboten, hieß es.