MSN bringt Blogging-Tool für den Massenmarkt

Management

Mit einer Reihe neuer Features will Microsoft seinen webbasierten Freemail-Dienst MSN Hotmail, der in den vergangenen Jahren vor allem durch Spam-Schlagzeilen aufgefallen war, aufpolieren.

Mit einer Reihe neuer Features will Microsoft seinen webbasierten Freemail-Dienst MSN Hotmail, der in den vergangenen Jahren vor allem durch Spam-Schlagzeilen aufgefallen war, aufpolieren. Neben der Beta-Version des Messenger 7.0 steht dabei vor allem der neue Blogging-Service MSN Spaces im Mittelpunkt. Den Internet-Nutzern soll damit ein einfaches Werkzeug an die Hand gegeben werden, mit dem sie ihre persönliche Webseite aufbauen und pflegen können.
“Die beliebteste Tätigkeit im Internet ist die Kommunikation mit anderen Menschen”, sagte Dorothee Ritz, Direktor MSN Deutschland. “Mit großen Investitionen in Spaces, Messenger und Hotmail wollen wir die Barrieren zwischen den einzelnen Diensten abbauen.”

Beispielsweise melden Messenger und Hotmail jede Veränderung, die einer der Kontakte in seinem Weblog vorgenommen hat. So soll die Online-Gemeinde erkennen, wann es sich lohnt, das Online-Tagebuch eines Bekanten wieder einmal aufzusuchen.

MSN Spaces steht derzeit in 26 Ländern zur Verfügung. Dabei seien die Internetnutzer in Deutschland im Vergleich zu anderen Märkten noch nicht so stark am Aufbau einer virtuellen Präsenz interessiert, hieß es bei der Präsentation der Beta-Version in München. Vorreiter ist hier einmal mehr der asiatische Raum.