Netscape Server kommt unter die rote Haube

EnterpriseSoftware

Red Hat wird nach bisher noch unbestätigten US-Medienberichten von AOL Time Warner Produkte der Netscape Serversoftware übernehmen.

Red Hat wird nach bisher noch unbestätigten US-Medienberichten von AOL Time Warner Produkte der Netscape Serversoftware übernehmen. Der Linux-Distributor Red Hat wird dann wahrscheinlich die Netscape-Enterprise-Suite als Open-Source-Software veröffentlichen.
Der Hersteller plant seit längerem, das Produkt-Portfolio mit anderen Angeboten zu erweitern. Bislang hat sich das Software-Unternehmen vor allem auf das Linux-Betriebssytem konzentriert. Gegenüber US-Medien erklärte Metthew Szulik, CEO von Red Hat, die Übernahme habe weniger als 25 Millionen Dollar gekostet. Und das Unternehmen sei weiterhin auf der Suche nach “kleinen, smarten Teams, mit einer vielversprechenden Technologie, die wir schnell in unsere Open-Source-Architektur integrieren können.”

Mit der Übernahme bekommt Red Hat den Directory-Server, mit dem Informationen wie Nutzernamen und Zugangsberechtigungen verwaltet werden und den Certificate-Server, mit dem die Software-Suite Zertifikate für sichere Verbindungen, Nutzer und Verschlüsselungen verarbeiten kann. Red Hat will binnen der nächsten 12 Monate die Produkte in sein Angebot übernehmen. Damit gewinnt der Linux-Hersteller etwas mehr Gewicht im Konkurrenzkampf gegen Suse-Linux, Sun Microsystems und Microsoft.