Markenname Commodore für 24 Millionen Euro verkauft

Management

Der berühmte Markenname Commodore hat für umgerechnet rund 24 Millionen Euro den Besitzer gewechselt.

Der berühmte Markenname Commodore hat für umgerechnet rund 24 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Die niederländische Tulip Computers wird die Tochterfirma Commodore International an das amerikanische Start-up Yeahronimo Media Ventures abtreten. Yeahronimo will vor allem die Unterhaltungselektronik-Produkte anbieten, die bislang von Commodore International in Europa vertrieben wurden.
Man schließe jedoch nicht aus, den Namen als Computermarke zu neuem Leben zu erwecken, sagte Yeahronimo-Chef Mike Freni. “Wir halten uns diese Option offen. Wir haben noch keine Entscheidung getroffen, aber wir haben das Recht, das zu tun.”

Noch ist die Übergabe nicht abgeschlossen, es wurde aber schon eine Absichtserklärung unterschrieben. Die Verkaufssumme von 24 Millionen Euro soll die künftigen Einkünfte von Commodore-Aktivitäten berücksichtigen und wird in Raten bis 2010 gezahlt.

Der Markenname Commodore kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Berühmtestes Produkte ist sicher der inzwischen prähistorische PC Commodore 64, den Commodore International erstmals 1982 auf den Markt brachte. 1994 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden.