Cisco macht Geschäfte mit VoIP

EnterpriseMobile

Cisco, in seiner Rolle als Befürworter und Hersteller von ‘Voice over IP’-Telefontechnik, schwimmt oben.

Cisco, in seiner Rolle als Befürworter und Hersteller von ‘Voice over IP’-Telefontechnik, schwimmt oben. Gleich drei Großaufträge segneten die letzten drei Wochen für den Netzwerkkonzern. Der jüngste davon ist, bei der Bank of America etwa 180.000 IP-Telefone samt der Technik dahinter zu installieren.
Die gesamte Telefon-Infrastruktur für die 180.000 Beschäftigten soll ausgetauscht und die jetzt eingesetzten Endgeräte durch Ciscos Flaggschiffprodukte ‘CallManager IP PBX’, die zugehörigen Voice-Mail-Server und Telefone mit verschiedener Ausstattung ersetzt werden. Beim Einbau soll der IT-Dienstleister Electronic Data Systems (EDS) helfen. EDS hatte in letzter Zeit viel Ärger mit geplatzten Deals im Outsourcing-Bereich.

Für Cisco ist der Abschluss auch ein Grund zur Freude. Immerhin ist die Technik noch wenig verbreitet und dieser Abschluss gilt als der größte für VoIP in der Firmengeschichte. Großaufträge gab es aber schon: Cisco hatte Verträge mit Ford über 50.000 und mit Boeing für 150.000 IP-Telefonanschlüsse mit zugehöriger Technik geschlossen.