Berners-Lee: Software-Patente sind Gift

EnterpriseSoftware

“Das Web darf nicht über Software-Patente stolpern,” das sagte Tim Berners-Lee, Director des World Wide Web Consortium.

“Das Web darf nicht über Software-Patente stolpern.” Das sagte Tim Berners-Lee, Director des World Wide Web Consortium (W3C) auf der ‘Emerging Technologies Conference’ des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Die Unternehmen, die Lizenzgebühren für Patente forderten, seien “eine Bedrohung für aufstrebende Techniken”.
“Wenn Sie etwas zu lachen haben wollen, dann werfen Sie mal einen Blick in die Patent-Bewerbungen”, so Berners-Lee. Alle Firmen, die etwas Neues entwickelten, seien von den Patent-Streitereien bedroht. “Wenn ein Unternehmen gerade eine neue Technik entwickelt, weiß es nie, welches Patent es gerade verletzt”, meinte Berners-Lee.

Im W3C setze man dagegen auf offene Standards. Wolle man einen neuen Markt schaffen, müsse seine “Standard-Infrastruktur” frei von Lizenzgebühren sein. Das W3C informiert online über seine Haltung zu Software-Patenten.