Sun veröffentlicht Client-Java Version 5.0

EnterpriseSoftware

“Es sind mehr als 100 große, neue Features und noch eine ganze Menge kleiner”, erklärte Graham Hamilton.

“Es sind mehr als 100 große, neue Features und noch eine ganze Menge kleiner”, erklärte Graham Hamilton, Vice President und Leiter des Java-Projektes bei Sun, zu dem neuen Release der 5.0 Version der Java 2 Platform Standard Edition, auch bekannt unter ‘Tiger’. Im Frühjahr 2006 soll dann die Vollversion 6.0 mit dem Codenamen ‘Mustang’ folgen. Doch gibt es schon jetzt viele neue Features für das Client-seitige Java, wie der Besitzer und Entwickler Sun Microsystems mitteilte. Java 2 Enterprise Edition ist hingegen für Server ausgerichtet.
Das wichtigste neue Feature dürfte dabei wohl Support für XML sein. Zudem soll die neue Version für Entwickler einige Dinge leichter machen. Ansonsten hat der Sun-Mitarbeiter die Neuerungen bei Qualität, Skalierbarkeit und Performance, Desktop Clients, Monitoring und Management, Erleichterung von Entwicklungen und den Support für XML zusammengefasst.

An der neuen Version hätten über 160 Mitarbeiter in 4000 E-Mails 25.000 neue Codezeilen beigesteuert. Dadurch sei die neue Version eine Entwicklung einer Gemeinschaft gelungen. Neben neuen Bibliotheken kommt ein verbesserter XML-Parser und ein XML-Transformer. Bei der Entwicklung habe man vor allem Kompatibilität im Auge gehabt, erklärte ein Sprecher. Die Plattform unterstützt 32-Bit-Windows-Systeme, Linux und Linux für 64-Bit sowie Solaris für x86 und Sparc.