Cybersecurity: Amerikas oberster Wächter gibt auf

EnterpriseSicherheit

Völlig überraschend hat Amit Yoran, Beauftragter der US-Regierung für Cybersecurity, sein Amt niedergelegt.

Völlig überraschend hat Amit Yoran, Beauftragter der US-Regierung für Cybersecurity, sein Amt niedergelegt. Yoran war seit einem Jahr Leiter der Abteilung ‘National Cyber Security’ im Ministerium für Heimatschutz. Insider sprechen davon, dass Yoran aus Frust zurückgetreten sei.
Gegenüber Vertrauten hatte der ehemalige Symantec-Manager Yoran in den vergangenen Monaten mehrmals seine Unzufriedenheit geäußert. Das Ministerium widme der Computersicherheit zu wenig Aufmerksamkeit. In einem offiziellen Statement teilte Yoran mit, er habe das Gefühl, es sei “der richtige Zeitpunkt, um andere Möglichkeiten wahrzunehmen”. Noch ist unklar wer die Nachfolge Yorans übernehmen soll.

Unterdessen hat eine Untersuchung gravierende Sicherheitsmängel im US-Energieministerium ans Tageslicht gebracht. Demnach wurde das Netzwerk des Ministeriums im vergangenen Jahr knapp 200 Mal angegriffen, über 3500 Systeme waren betroffen. “Ohne erhöhte Wachsamkeit in diesem Bereich ist es wahrscheinlich, dass künftige Attacken weiterhin die Verfügbarkeit und Unversehrtheit von kritischen Informationssystemen gefährden”, heißt es in dem Bericht.