Spammer bieten Karriere als Pornostar

Enterprise

Auf der Suche nach neuen Geldquellen entdecken die Spammer mehr und mehr die Pornoindustrie für sich.

Auf der Suche nach neuen Geldquellen entdecken die Spammer mehr und mehr die Pornoindustrie für sich. Dabei versprechen die Junk-Mailer ihren Opfern seit neuestem eine “Filmkarriere für Erwachsene”,  berichtet das Sicherheitsunternehmen Clearswift. Solche Spam-Mails beinhalten nicht nur Tipps, wie sich eine Porno-Webseite einrichten lässt, sondern versprechen aber auch schon mal Hauptrolle in einem schlüpfrigen Streifen.
Noch macht Porno-Spam mit rund drei Prozent einen geringen Bruchteil des gesamten Werbemülls aus, nach Clearswift-Angaben ist es aber der am stärksten wachsende Bereich. “Man würde ja auch nicht damit rechnen, dass jemand ein Pornoheft im Büro herumreicht”, sagte Clearswift-Experte Alyn Hockey. “Aus den selben Gründen würde man auch erwarten, dass Porno-Mails abgefangen werden, bevor sie bei den Mitarbeitern ankommen.”

Ansonsten haben die Experten noch festgestellt, dass die schweizerische Luxus-Uhrenfirma Rolex als Lockmittel immer beliebter wird, und Viagra und Cialis weiter der Renner bei Spammern ist. Trotz rechtlicher Schritte des Pharma-Giganten und Viagra-Herstellers Pfizer scheint das Geschäft mit den Placebo-Potenzmitteln zu blühen – möglicherweise schließt sich hier der Kreis zur “erwachsenen Filmkarriere”.