3Com bringt Intrusion Prevention in seine Switches

EnterpriseNetzwerke

Sichere Netzwerke – der Traum eines jeden Unternehmens und IT-Managers, bis der Traum Wirklichkeit wird, bleibt oftmals nur der Albtraum.

Sichere Netzwerke – der Traum eines jeden Unternehmens und IT-Managers. Bis der Traum Wirklichkeit wird, bleibt oftmals nur der Albtraum: Löcher im System, durch die ‘verseuchte’ Datenpakete das interne Netz korrumpieren. 3Com will mit der Akquise des Sicherheitsexperten TippingPoint Intrusion Prevention ins Portfolio aufnehmen und ein bisschen heile Welt schaffen – für sich und für den Admin.
TippingPoint hat sich auf den Intrusion-Detection-Verwandten Intrusion Prevention spezialisiert. Das Produkt sitzt im Netz und inspiziert schnell Datenpakete bevor sie in die interne Umgebung abgegeben werden. Zusätzlich generiert es Statusberichte über abgefangene Angriffe, die analysiert werden, um gleiche Attacken künftig abzuwehren.

Der Deal war ein notweniger Schachzug, konnte 3Com doch in dieser Hinsicht kaum etwas vorweisen. Mit einem soliden Sicherheitsprodukt im Portfolio erhofft sich der Switch-Anbieter neuen Wind. Die Puste war 3Com vor einiger Zeit ein wenig ausgegangen und andere, vor allem Cisco, waren vorbeigezogen. Jetzt soll tief durchgeatmet und mit der Sicherheitsfahne gewedelt werden. Abwarten, ob es der Admin dankt, die letzten Quartalzahlen waren wenig freundlich.