Symantec mit neuer Systemrettung

EnterpriseNetzwerke

Mit der neuen Datenrettungslösung ‘LiveState Recovery’ des Security-Spezialisten Symantec lässt sich festplattenbasiert der Zustand eines Servers oder Desktops zu einem bestimmten Zeitpunkt abbilden.

Mit der neuen Datenrettungslösung ‘LiveState Recovery’ des Security-Spezialisten Symantec lässt sich festplattenbasiert der Zustand eines Servers oder Desktops zu einem bestimmten Zeitpunkt abbilden. So können zum Beispiel einzelne Dateien oder Ordner, aber auch ganze Betriebssysteme, Anwendungen oder Daten wieder hergestellt werden.
Laut Symantec werden diese Snapshots während des laufenden Betriebes gemacht und würden auch nicht die laufenden Anwendungen unterbrechen. Gegenüber der manuellen Rekonfigurierung von Servern ließe sich die Arbeit mit dem Symantec-Tool in einem Bruchteil der Zeit erledigen.

Auf dem Desktop verträgt sich die neue Lösung mit Windows 2000 Professional und Windows XP. Die Server Edition unterstützt ebenso Server 2003, NT und Win 2000. Die ‘Advanced Server Edition’ kostet 1100 Euro, die ‘Standard Server Edition’ schlägt mit rund 770 Euro zu Buche und die Desktop-Version ist ab 66 Euro zu haben.