Vodafone und O2 drängen ins Festnetz

EnterpriseMobile

“2005 ist das Jahr des Angriffs”, sagt Telekommunikationsexperte Roman Friedrich und bezieht sich dabei auf die Mobilfunkanbieter.

“2005 ist das Jahr des Angriffs”, sagt Telekommunikationsexperte Roman Friedrich und bezieht sich dabei auf die Mobilfunkanbieter. Sie werden im kommenden Jahr die Festnetzanbieter unter Druck setzen, so Friedrich in einem Interview mit dem Tagesspiegel. “Der Mobilfunk hat vor allem für Privatkunden das Potential, das Festnetz immer stärker zu ersetzen.”
Hintergrund: Vodafone testet derzeit ‘Vodafone Zuhause’. “Das ist kein Mobilfunkprodukt”, sagte ein Vodafone-Sprecher. In einem breit angelegten Test, der noch bis Mitte Januar laufe, gehe es um die Frage, wie man das Festnetz ersetzen könne.

Ähnliche Ziele verfolgt O2. Im ersten Quartal kommenden Jahres soll ‘surf@home’ auf den Markt kommen. “Der Preis wird so sein, dass wir mit den DSL-Angeboten der Telekom konkurrieren können”, so ein O2-Sprecher. Wer mobil telefoniere und surfe, müsse zudem künftig nur noch eine Grundgebühr bezahlen und erhalte nur eine Rechnung. Unterdessen arbeitet Siemens an Geräten, die sowohl im Fest- als auch in den Mobilfunknetzen eingesetzt werden können.