Frankreich erlaubt Handy-Störsender in Kinos und Theatern

EnterpriseMobile

In Frankreich können die Betreiber von Kinos und Theatern Störsender installieren, um das Klingeln von Handys während der Vorstellung zu unterbinden.

In Frankreich können die Betreiber von Kinos und Theatern Störsender installieren, um das Klingeln von Handys während der Vorstellung zu unterbinden. Das teilte Industrieminister Patrick Devedjian mit. Die Betreiber müssen jedoch gewährleisten, dass Notrufnummern über das Mobiltelefon erreichbar sind. Außerdem darf der Empfang außerhalb der Veranstaltungsräume nicht beeinträchtigt werden.
Devedjian unterstützte damit einen Beschluss der französischen Regulierungsbehörde für Telekommunikation. Jean Labbe, Präsident der nationalen Kino-Vereinigung, begrüßte die Entscheidung. Der Minister habe damit einer Bitte entsprochen, die die Kinobetreiber seit langem vorgetragenen hätten. Die Betreiber hätten viel in den Ausbau der Kinos investiert, die Genehmigung von Störsendern sei die “Kirsche auf dem Sahnehäubchen”.

Wie die Störsender funktionieren, können die Kinobetreiber in vier Kirchen der mexikanischen Stadt Monterrey studieren. In den Gotteshäusern wurde ein ‘Jamming System’ (Störsystem) der israelischen Firma ‘Netline Communications Technologies’ (NCT) installiert. “Bevor wir das System hatte, waren die Handyanrufe während der Messe sehr unangenehm”, sagte Bulmaro Carranza, Verwalter der Heiliges-Herz-Kirche. Dagegen sei es jetzt in den Messen “zu 95 Prozent still”.