IBM macht Lenovo Konkurrenz

CloudEnterpriseServer

Nur wenige Tage nachdem Lenovo die PC-Sparte von IBM übernommen hat, startet das Unternehmen jetzt ein Joint Venture mit dem chinesischen Server-Hersteller Great Wall Computing.

Für IBM kann es dieser Tage nicht chinesisch genug sein. Nur wenige Tage nachdem der chinesische Hersteller Lenovo die PC-Sparte der Amerikaner übernommen hat, startet IBM jetzt ein Joint Venture mit dem chinesischen Server-Hersteller Great Wall Computing – Lenovos Erzrivalen.
Das Joint Venture ersetzt ein früheres Gemeinschaftsprojekt von Great Wall Computing und IBM: ‘International Information Products’ (IIP). IIP fertigt gegenwärtig in Shenzhen für IBM Notebooks, Server und andere Rechner. Lenovo hat jedoch mit IBM vereinbart, dessen Anteil an IIP zu übernehmen.

So gründet IBM mit Great Wall Computing ein neues Joint Venture, das laut US-Medien ‘International Systems Technology’ (IST) heißen soll. Nach diesen Berichten hält IBM 80 Prozent der Anteile. Ironie der Geschichte: IBM wird so einerseits die von Lenovo gefertigten Rechner promoten, andererseits die des Lenovo-Rivalen Great Wall Computing.