Icann sichert sich 16-Millionen-Budget

E-GovernmentManagementRegulierung

Die Internet-Verwaltung Icann verfügt jetzt über ein gesichertes Budget für das Steuerjahr 2004/2005.

Die Internet-Verwaltung Icann (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) verfügt jetzt über ein gesichertes Budget für das Steuerjahr 2004/2005. Um die Mittel hatte es seit Mai Auseinandersetzungen unter den Icann-Mitgliedern gegeben. Die haben sich jetzt geeinigt – das Budget hat eine Höhe von etwa 15,8 Millionen Dollar.
Wie die Icann mitteilte, hat dieser Budgetvorschlag die notwendige Unterstützung von 359 Registraren erhalten. Damit sei die Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht und das Budget angenommen, hieß es von Kurt Pritz, Vice President for Operations der Icann. Registrare sind Unternehmen, die Domainnamen an Privatanwender und Unternehmen verkaufen.

Wie US-Medien berichten, hat auch der US-Registrar Network Solutions dem Haushalt zugestimmt. Das Unternehmen hatte den Vorschlag vom Mai heftig kritisiert und als “aufgeblasen” bezeichnet. Der jetzige Budget sei ein Kompromiss, sagte Susan Wade, Sprecherin von Network Solutions, und “wir haben entschieden, zuzustimmen”.