Das Stühlerücken geht weiter – Peoplesofts Chef-Entwickler geht

Management

Rund zwei Wochen nachdem Peoplesoft-Chef Craig Conway seinen Hut nehmen musste, ist ein weiterer hochrangiger Manager des Softwarekonzerns zurückgetreten.

Rund zwei Wochen nachdem Peoplesoft-Chef Craig Conway seinen Hut nehmen musste, ist ein weiterer hochrangiger Manager des Softwarekonzerns zurückgetreten. Der Leiter der Software-Entwicklung, Ram Gupta, werde die Firma verlassen, teilte ein Konzernsprecher mit. Ob es einen Zusammenhang mit der Entlassung Conways gebe, wollte er nicht sagen.
Nachfolger von Gupta wird der altgediente Peoplesoft-Manager Stan Swete. Er war 2002 in Ruhestand gegangen. Unklar ist bislang auch, ob Gupta zurückgetreten ist oder entlassen wurde. Der frühere Peoplesoft-Chef Conway war Anfang Oktober entlassen worden.

Nach Firmenangaben soll er Analysten im Zusammenhang mit dem feindlichen Übernahmeversuch von Oracle die Unwahrheit gesagt haben. Peoplesoft sprach von einem Vertrauensverlust und bestellte Konzerngründer Dave Duffield zu Conways Nachfolger.

Peoplesoft wehrt sich seit Monaten gegen einen Übernahmeversuch Oracles im Volumen von 7,7 Millionen Euro. Beide Unternehmen konkurrieren auf dem Gebiet der Unternehmenssoftware mit der Walldorfer SAP.