Kostenloses Analyse-Werkzeug für SANs

EnterpriseSoftware

Brocade bringt Rezepte fürs SAN-Management und Online-Werkzeuge für Kunden und Partner

Der Speicherhersteller Brocade hat seine Palette an Werkzeugen, Hilfsmitteln und Lernangeboten erweitert, mit der Kunden und Partner SANs entwerfen, verwalten und steuern können. Die grundlegende Komponente ist dabei ‘SAN Health’, ein neues SAN-Management-Werkzeug.
SAN Health automatisiert laut Hersteller viele zeitintensive Diagnose-Aufgaben, die typisch für das Management und die Pflege von SANs sind, und hilft potenzielle Probleme und Leistungsbarrieren zu identifizieren, bevor sie den Tagesbetrieb beeinträchtigen. Es liefert zudem folgende vier wesentliche Informationsblöcke: Eine Momentaufnahme des Switch-Bestands; ein detailliertes Topologie-Diagramm, das die logischen Verbindungen aller Switches zeigt; eine Abbildung historischer Performance-Daten, um Veränderungen in typischen Verkehrsaufkommen über einen Zeitraum zu verfolgen und die Fehlersuche zu unterstützen; und Empfehlungen für Best-Practice-Anleitungen, um die Performance zu optimieren.

Zusätzlich hat Brocade ein Online-Informationscenter eingerichtet, um SAN-Anwendern zu helfen, ihren Kenntnisstand auszubauen und sich über Best Practices auszutauschen. Über Brocade Connect kann die virtuelle SAN-Gemeinde technische Informationen und Tools für die Produktivitäts-Optimierung anfordern sowie Skripte und Hilfsmittel austauschen. Die Ressourcen im Web umfassen Message-Boards, technische Ratgeber und Handbücher, Release-Notizen, Produkt-Evaluationen, Newsletter, kostenlose Hilfsmittel sowie exklusive Angebote für Mitglieder. Im deutschsprachigen Raum sind bereits 1300 Nutzer registriert.

Zu guter letzt hat der Hersteller seine Zertifizierungsprogramme mit der Einführung eines neuen Web-basierten Tutorials erweitert. Ein Portfolio von 22 Kursen führt die Lernenden durch die Features und Funktionalitäten der Brocade-Produkte und -Lösungen, einschließlich Online-Wissenstest für Brocade-Zertifizierungsprüfungen, und bietet Best Practices für die Optimierung von SANs. Unterstützend dazu wurde ein SAN-Labor mit Fernzugriff ins Leben gerufen, in dem IT-Profis ein SAN-Trainingslabor virtuell von jedem Ort aus betreten können.